Baustart einer 750 kWp Photovoltaik-Freiflächenanlage

Baustart einer 750 kWp Photovoltaik-Freiflächenanlage

Wir freuen uns sehr, dass die Bauarbeiten der Photovoltaik-Anlage auf einer Wiese an der A2 jetzt gestartet sind.

Bauherr des ganzen Projektes sind die Stadtwerke Herford. Die gemeinsam gebaute Anlage soll circa 750.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr erzeugen und damit etwa 200 Haushalte versorgen.

1 Hektar Fläche, 1.860 Solarmodule und eine Anlagenleistung von 749 kWp – macht rund 432 Tonnen Kohlendioxid-Einsparung jährlich!

Die Fertigstellung ist für Ende Quartal 1 2023 geplant. Nach langer Vorbereitung und Planung konnten wir die Ausschreibung gewinnen und dürfen nun auch bauen!

Zum ganzen Artikel geht es hier.

Steuerbefreiung für PV-Anlagen bis 30 Kilowatt?

Steuerbefreiung für PV-Anlagen bis 30 Kilowatt?

Spannende Thematik… Aktuell befindet sich ein Vorschlag in der Ressortabstimmung, der beinhaltet, dass kleine Photovoltaik-Anlagen auf Einfamilienhäusern und Gewerbegebäuden von der Steuer befreit werden – und das mit dem Jahressteuergesetz für 2023.

Laut der Pläne sollen die Photovoltaik-Anlagen bis 30 Kilowatt auf Einfamilienhäusern und Gewerbegebäuden sowie 15 Kilowatt pro Wohn- oder Gewerbeeinheit auf Mehrfamilienhäusern und gemischt genutzten Gebäuden von der Steuer ausgenommen werden. Davon abgesehen kündigte auch das Finanzministerium an, dass die von der EU geschaffene Möglichkeit zur Umsatzsteuerbefreiung bei PV-Anlagen genutzt werden soll. Das bedeutet praktisch: Bei Lieferung und Installation von PV-Anlagen und Stromspeichern würde die Umsatzsteuer auf Null gesenkt werden, sofern die Anlagen „auf oder in der Nähe von Privatwohnungen, Wohnungen sowie öffentlichen und anderen Gebäuden, die für dem Gemeinwohl dienende Tätigkeiten genutzt werden.“

Zum ganzen Artikel geht es hier: https://www.pv-magazine.de/2022/09/06/bundesfinanzministerium-plant-steuerbefreiung-fuer-photovoltaik-anlagen-bis-30-kilowatt/

Photovoltaik und Steuerrecht – welche Punkte sind für private Anlagebetreiber relevant?

Photovoltaik und Steuerrecht – welche Punkte sind für private Anlagebetreiber relevant?

Für unsere Kunden können und dürfen wir keine steuerliche Beratung vornehmen, aber es gibt ein interessantes Faktenpapier, das unter anderem die zwei wesentlichen Sichtweisen bei der Inbetriebnahme einer Photovoltaikanlage erläutert: die Sichtweise des Finanzamts und die private Wirtschaftlichkeitsrechnung für Anlagebetreiber.
Davon abgesehen werden auch Themen wie „Steuern sparen mit Photovoltaik“, „Besonderheiten bei Batteriespeichern“ und eine „Checkliste“ inklusive Orientierungspfad aufgegriffen.
Mitarbeiterzuwachs bei Planet in Green

Mitarbeiterzuwachs bei Planet in Green

Herzlich willkommen im Team!

Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit.

Neue Mitarbeiterin bei Planet in Green

Nadeshda Willems

Nadeshda Willems wird uns in der technischen Abteilung als Montageleitung im Bereich Kleinanlagen unterstützen. 

Neuer Mitarbeiter bei Planet in Green

Fabian Kubek

Fabian Kubek, Elektrotechnikermeister, eine wichtige technische Verstärkung!

Neuer Mitarbeiter bei Planet in Green

Kevin Kühl

Kevin Kühl wird sich ebenfalls der technischen Abteilung und dem Montageteam anschließen.